Chemical Check - European Office for Safety and Health

SDS-Weltweit (MSDS)

Das UN-GHS erlaubt den Ländern einzeln zu entscheiden, welche GHS-Gefahrenklassen oder Gefahrenkategorien für ein Land bzw. eine Region als Einstufungs- und Kennzeichnungsbasis ausgewählt werden. Dieser Ansatz wird häufig als „GHS-Building-Block-Approach“ bezeichnet.

In der EU wurden einige Elemente weggelassen, dafür aber z.B. zusätzliche Kennzeichnungselemente (EUH-Sätze) aus der vorherigen Gesetzgebung übernommen, die nicht Bestandteil des UN-GHS sind. Je nach nationaler Umsetzung des UN-GHS können sich dadurch Unterschiede in der Einstufung und Kennzeichnung von Produkten und somit auch in den Sicherheitsdatenblättern ergeben.

SDS "Safety Data Sheets" (alt: MSDS) können für verschiedenste Länder und Regionen weltweit beauftragt werden. Je nach Land und Region kann es sich um Datenblätter nach europäischem CLP oder der jeweiligen nationalen Umsetzung des UN-GHS handeln:

  • Europa – Nicht EU-Mitgliedstaaten
  • Nordamerika
  • Mittel- und Südamerika
  • Asien
  • Ozeanien
  • Naher Osten

Das UN-GHS wird regelmäßig fortgeschrieben und auf Grund neuer Erkenntnisse und Erfahrungen angepasst. Die relevanten Aktualisierungen werden in den nationalen Standards umgesetzt.

Auf der Webseite der UNECE (United Nations Economic Commission for Europe), stehen verschiedene Links zur Verfügung:

  • About the GHS
    Eine Kurzübersicht zur Historie der GHS-Entwicklung
  • GHS pictograms
    Die offiziellen Piktogramme können in verschiedenen Formaten heruntergeladen werden
  • Aktuelles GHS
    Vorgängerversionen können ebenfalls abgerufen werden.


Über aktuelle Entwicklungen und Diskussionsgrundlagen informieren die frei zugänglichen Arbeitsdokumente und Protokolle des GHS-Komitees. Sie sind unter den Menüpunkten

„GHS Sub Committee“ und „Committee of Experts on TDG and GHS“ auf der Webseite der UNECE abrufbar.

Copyright © Chemical Check

Informationen gemäß Artikel 13 DSGVOImpressumDatenschutz